Bombenanschläge in Oslo – “Gefällt mir”? Geht’s noch?

Heute kam es in Oslo zu einem großen Bombenanschlag im Regierungsviertel. Die norwegische Hauptstadt ist derzeit aufgewühlt, offenbar herrschen chaotische Zustände, es gibt Tote und Verletzte. Und wäre das nicht schon schlimm genug, gab es auch noch einen Angriff in einem Jugendlager der Partei von Regierungschef Stoltenberg. Und was machen hunderte Facebook-Nutzer? Den Like-Button bei entsprechenden Artikeln darüber drücken!

Wirklich eine schlimme Sache, auch wenn die aktuelle Hungertragödie in Ostafrika weitaus mehr Menschen betrifft und gefährdet. Norwegen ist jetzt auch, trotz des militärischen Engagements in Afghanistan und Libyen, nicht das erste Ziel, wenn ich an Terroranschläge denke. Trotzdem hat es die Skandinavier getroffen. Mal ganz ehrlich: Wer ist so bekloppt, dazu auch noch bei Facebook den Like-Button zu drücken? Geht’s noch? Den Schuss nicht gehört oder was? Wird zwar hier keiner der paar hundert Idioten lesen, aber trotzdem regt mich sowas auf, und zwar massiv. Erstmal Hirn einschalten, liebe Leute, bevor ihr euch ins Internet traut.

Alles in allem: Traurig.

Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Bombenanschläge in Oslo – “Gefällt mir”? Geht’s noch?

  1. Hoss sagt:

    Ich habe den Eindruck, dass es sich dabei schlichtweg um ein Missverständnis handelt, wie sie durch solche verstümmelten Instant-Kommunikationsformen wie das Drücken eines Buttons schnell entstehen können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass – außer nach Aufmerksamkeit geifernde Extremisten – irgendjemand, der bei halbwegs klarem Verstand ist, Anschläge “mag” / “gut findet”, die Zerstörung und Tod zur Folge haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>