Marko Arnautovic mag’s tiefgründig

Nun ist es ja wahrlich nicht so, dass der gemeine Fußballprofi als Anwärter auf einen Nobelpreis gilt, aber der eine oder andere kickende Mitbürger geht dann doch auch bei den niedrig angesetzten Standards noch als Ausreißer nach unten durch.

Marko Arnautovic, ein junger und vergleichsweise begabter Fußballer aus Österreich, derzeit in Diensten von Werder Bremen, lässt die Welt nun an seinen Kriterien für Frauen teilhaben: “Sie muss tätowiert sein, das steht bei mir an erster Stelle. Und schwarze Haare und Silikonbrüste haben.” Oha, niedere Instinkte lassen grüßen. Aber natürlich müssen auch die Gefühle stimmen: “Außerdem muss sie mich selbstverständlich so nehmen, wie ich bin.” Selbstverständlich, so einen reizenden Gentleman muss die Damenwelt doch einfach gern haben. Oweiowei.

Alles in allem: Junge, Junge…

Dieser Beitrag wurde unter Gehirnkirmes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Marko Arnautovic mag’s tiefgründig

  1. Christian sagt:

    Ich bin der Meinung, fragt man seinen doch eher speziellen Typ Frau nach ihrem Traumprinzen, dann wäre das wahrscheinlich einer wie Marko. Topf und Deckel werden daher gut zusammenpassen….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>